Google AdWords

Google AdWords ist ein Werbetool von Google, bei dem mit Schlüsselwörtern die Aufmerksamkeit auf Anzeigen des Werbetreibenden gezogen wird. Der Begriff „AdWords“ bedeutet dementsprechend das Hinzufügen („adden“) von Worten, kann aber auch aus dem englischen Wortspiel mit „Adverts“ für Werbeanzeigen und dem Zusatz Words hergeleitet werden. Die AdWords-Anzeigen werden primär auf den Google-Suchergebnisseiten geschaltet und erscheinen rechts, oben und unten als Werbung, aber auch in Blogs und Webseiten des Google-Werbenetzwerkes sind sie hochwirksam. Das Gegenstück für Blogbetreiber ist das Programm AdSense, mit dem die Schaltung von AdWords-Anzeigen im eigenen Blog gestattet wird, wofür der Betreiber beim Anklicken eine Provision erhält.

Einblendungen von Google AdWords Anzeigen

Innerhalb der Suchergebnisseiten erscheinen die Anzeigen wie erwähnt rechts, über und unter den Suchergebnissen und werden als Werbung gekennzeichnet, unterscheiden sich aber gestalterisch wenig von den Suchergebnissen, lediglich die oberen und unteren Anzeigen sind farblich unterlegt. Im Google-Werbenetzwerk tauchen die Anzeigen auf etlichen Seiten kommerzieller Betreiber auf, so auf vielen Online-Ausgaben von Zeitungen und Zeitschriften oder beispielsweise auf aol.de. Die Google-Blogs bieten die AdSense-Funktion an und blenden damit automatisch die AdWords-Anzeigen der Werbekunden ein, auch in Google-Mail taucht die Werbung auf. Die Schaltung sollte ursprünglich thematisch passend zum Inhalt von Suchergebnissen, Nachrichtenblättern oder Blogs passen, seit dem Jahr 2010 jedoch ermittelt Google außerdem automatisch, wonach ein Nutzer zuvor verstärkt gesucht hat, und blendet dazu passende Werbung ein. Das kann zum kuriosen Ergebnis führen, dass auf einer Finanzseite plötzlich Modewerbung eingeblendet wird. Die Effektivität dieser Funktion ist umstritten, denn Nutzer, die sehr viel und thematisch höchst unterschiedlich surfen, erhalten nach und nach verwirrend viel Werbung eingeblendet, mit der sie nicht unbedingt etwas anfangen können. Für die Werbetreibenden ist indes eine andere Funktion von AdWords wesentlich bedeutsamer: Die Effektivität der Anzeigen wird ganz entscheidend von der Platzierung passender Keywords und ihrer Kombinationen bestimmt. Hier spielen Elemente der Suchmaschinenoptimierung eine ausschlaggebende Rolle, und Google bietet selbst diverse Tools an, mit denen die Wirksamkeit einzelner Keywords und Keywordkombinationen untersucht werden kann. Wenn beispielsweise ein Autohaus Mercedes in Leipzig wissen möchte, ob „Autohaus Mercedes“, „Mercedes Leipzig“, „Leipzig Mercedes“ oder „Leipzig Autohaus“ von den Nutzern am häufigsten gesucht wird, so ist das über die AdWords-Tools von Google feststellbar. Die Nutzung dieser Tools kann für den Werbeerfolg ausschlaggebender sein als eine über das Budget steuerbare häufige Schaltung der Anzeigen.

Budgetierung von Google Adwords

Hinsichtlich des Budgets legt der Werbetreibende fest, wie viel ihm ein Klick auf seine Anzeigen wert ist. Dementsprechend häufig und weit vorn platziert erscheinen seine Anzeigen, wobei das Budget jederzeit steuerbar ist. Wer der Auffassung ist, dass seine Nutzer am Sonntag Nachmittag am häufigsten surfen, kann das Budget für diese Tageszeit am höchsten ansetzen, um die meisten Klicks zu erhalten. Bezahlt wird nur der Klick auf eine Anzeige. Auch eine lokale Eingrenzung der Anzeigen – für weniger Werbebudget – ist möglich.

Ingo Weltz ist seit 2007 Herzblut SEO. Von seiner frühen Kindheit ist es sein Ziel, anderen Menschen zu helfen. Mittlerweile berät er nicht nur Kunden im Online Marketing, sondern fungiert auch als Trainer und bildet zertifizierte Webdesigner, Webentwickler und Online Marketing Manager aus.

    Über uns und diesen Blog

    Wir sind ein digitales Marketing-Unternehmen mit einem Fokus darauf, unseren Kunden zu helfen, große Resultate über einigen Schlüsselbereichen zu erzielen.

    Unverbindliches Angebot anfordern

    Wir bieten professionelle SEO-Dienstleistungen, die helfen, Webseiten erhöhen ihre organischen Suchergebnissen drastisch, um für die höchste Platzierungen konkurrieren, auch wenn es um sehr wettbewerbsfähige Keywords kommt.

    Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?

    Felder mit einem * sind Pflichtfelder

    Mehr aus unserem Blog

    Alle Beiträge ansehen