WordPress SEO

Zwar wurde WordPress bereits so entwickelt, dass es den Bestimmungen des W3C (World Wide Web Consortium) entspricht und somit sehr suchmaschinenfreundlich ist, trotzdem sollte jeder Nutzer seine Website oder sein Blog noch weiter optimieren. Suchmaschinenoptimierung ist ein integraler Bestandteil des Online-Marketing und sollte gewissenhaft und kontinuierlich betrieben werden. Dabei weist die WordPress SEO Suchmaschinenoptimierung einige Besonderheiten auf, die bei richtiger Anwendung das Ranking in den Suchmaschinen entscheidend verbessern können.

Ein wichtiger Punkt beim SEO für WordPress ist das Ändern der Permalinks. Immer wenn Sie einen neuen Post veröffentlichen, erzeugt WordPress eine neue Webseite mit der dazugehörigen URL. Die von WordPress erzeugte URL ist jedoch nicht suchmaschinenfreundlich und sollte daher von Ihnen geändert werden. In den Optionen für Permalinks können Sie die ursprüngliche URL (http://nameihrerwebsite.de/?p=30004) so umschreiben, dass sie zum Beispiel die Kategorie, unter welcher der Post veröffentlicht wurde, und die Überschrift des Posts enthält (http://nameihrerwebsite.de/kategorie/name-des-posts). Dazu setzen Sie die gewünschten Begriffe in Prozentzeichen (%kategorie%%name-des-posts%). Durch dieser Suchmaschinenoptimierung wiederholen Sie die Keywords aus Kategorie und Posttitel noch einmal in der URL und erhöhen so deren Wichtigkeit für Google und Co.

Natürlich spielen auch bei der WordPress SEO Suchmaschinenoptimierung die Keywords eine besondere Rolle. Jedoch sollten Sie die von Ihnen gewählten Keywords nicht nur in den Posts und den dazugehörigen Überschriften unterbringen. Beim SEO für WordPress haben Sie Möglichkeiten eine noch höhere Suchmaschinenoptimierung zu erreichen, indem Sie ihre Keywords auch in die Gesamtstruktur Ihrer Website einfügen. Dies erreichen Sie, indem Sie die Keywords auch für die von WordPress erzeugten Kategorien und Tags verwenden.

Schon bei der Auswahl bzw. beim Design des WordPress Themes (Layout) sollten Sie einige Dinge beachtet, denn der Aufbau und die Struktur einer Seite sind für die Bewertung der Suchmaschinen ganz entscheidend. So sollte zum Beispiel der eigentliche Inhalt der Seite so nah wie möglich am Tag platziert werden. Dies wird erreicht, indem das Layout so gestaltet wird, dass die Seitenleiste rechts vom Inhalt liegt und nicht links. Zusätzlich sollten alle Überschriften und Kategorien in Header-Tags geschrieben werden. Auf diese Weise erkennen die Suchmaschinen die besondere Bedeutung dieser Abschnitte und der darin enthaltenen Keywords.

Um die WordPress SEO Suchmaschinenoptimierung effizienter zu gestalten, stehen Ihnen verschiedene Plugins zur Verfügung. Zwei besonders wichtige Plugins, mit deren Hilfe Sie Ihre Website bzw. Ihre Blog schnell und einfach für Suchmaschinen optimieren können, sind das All in One SEO Pack und der Google Sitemap Generator. Beide Applikationen können auf der Seite von WordPress kostenlos heruntergeladen werden.

SEO für WordPress gehört zu den wichtigsten Aufgaben jedes Webmasters, der seine Seiten mit dieser Software betreibt. Richtig durchgeführt erhöht es die Chancen, in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen dauerhaft weiter oben gelistet zu werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Marketing-Strategien werden Sie mit der Suchmaschinenoptimierung nachhaltige Ergebnisse erzielen und so den Erfolg Ihrer Website auch langfristig sicherstellen.

Ingo Weltz ist seit 2007 Herzblut SEO. Von seiner frühen Kindheit ist es sein Ziel, anderen Menschen zu helfen. Mittlerweile berät er nicht nur Kunden im Online Marketing, sondern fungiert auch als Trainer und bildet zertifizierte Webdesigner, Webentwickler und Online Marketing Manager aus.

Über uns und diesen Blog

Wir sind ein digitales Marketing-Unternehmen mit einem Fokus darauf, unseren Kunden zu helfen, große Resultate über einigen Schlüsselbereichen zu erzielen.

Unverbindliches Angebot anfordern

Wir bieten professionelle SEO-Dienstleistungen, die helfen, Webseiten erhöhen ihre organischen Suchergebnissen drastisch, um für die höchste Platzierungen konkurrieren, auch wenn es um sehr wettbewerbsfähige Keywords kommt.

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?

Felder mit einem * sind Pflichtfelder

Mehr aus unserem Blog

Alle Beiträge ansehen