fbpx

Wer sich mit seiner Internet-Präsenz intensiv beschäftigt, wird früher oder später auf den Begriff „Landing Page“ stoßen, was übersetzt „Landeseite“ bedeutet und auch genau der Sinn und Zweck ist. Landing Pages sind sozusagen die Landebahnen für potenzielle Kunden. Es handelt sich daher um ein reines Marketing-Tool mit dem primären Ziel der Umsatzsteigerung. Dieser Beitrag erläutert alles Wichtige.
Weiterlesen

Doorway Page heißt übersetzt Brückenseite, womit eine Seite bezeichnet wird, die vor die eigentliche Webseite geschaltet wird. Dies dient dem Ziel, dass der Nutzer auf eine bestimmte Seite geführt wird. Letztendlich handelt es sich bei Doorway Pages um hoch optimierte Webseiten, die das Ziel haben, bei Suchmaschinen angemeldet und dort auch gut platziert zu werden. Weiterlesen

Beim Internet handelt es sich um ein Medium, welches sich durch sehr komplexe Themenbereiche auszeichnet. Allein die Suchmaschine Google bietet viele interessante Bereiche. Es handelt sich unter anderem um de Begriff Pagerank sowie die Bereiche Ranking und SEO. Hinter dem auch bei Google bedeutungsvollen Begriff des Pageranks steckt jedoch noch wesentlich mehr.
Weiterlesen

Bei Google gibt es bestimmte Richtlinien, die alle Kunden einzuhalten haben.

Beim Cloaking erhält die Suchmaschine durch sogenannte Scripts andere Inhalte, als dem normalen Besucher angezeigt werden. Dieser Verstoß wird bei google entsprechend geahndet.

Die Seite, die die Besucher dann sehen, heißt Cloaking Seite. Diese ist überwiegend eine Textversion der Webseite, welche auf den Suchplatzierungen der Suchmaschine erscheint. Die Nutzer sehen solche Seiten nur selten.
Weiterlesen

Kurz und knapp: ein Bad Rank ist keine oder eine sehr schlechte Platzierung bei einer Suchmaschine. Meistens geht es in dem Zusammenhang um Google.
Der Begriff Bad Rank taucht im Zusammenhang der Suchmaschinenoptimierung und im Online Marketing auf. Diese Maßnahme ist quasi eine Abstrafung der Suchmaschine für ein Fehlverhalten. Dies kann erhöhter aber verbotener Spam sein; es gibt einige weitere Fehlverhalten wo diese Maßnahme angewendet wird.
Wer als Unternehmen so behandelt wird, kann den eigenen, guten Ruf schnell verlieren und wird innerhalb der Suchmaschine nicht mehr unter den vorderen, sondern unter den letzten Plätzen arrangiert; falls die Suchmaschine die Seite nicht fehlerhaft anzeigt oder gar nicht mehr.

Wie sieht ein Bad Rank aus?

Das Ranking offenbart sich so, dass der Pagerank nur noch eine Null aufweist. Dies kann über die Toolbar von google schnell geprüft werden.
Allerdings gilt es zu beachten, dass nicht jede Seite mit einem Pagerank von Null direkt auch ein Bad Rank sein muss oder schon abgestraft wurde.Sehr gering verlinkte oder ganz neue Seiten weisen ebenfalls oft einen grauen oder weißen Balken auf, der anzeigt, dass das Ranking mit Null angegeben ist.
Wenn jedoch eine Seite zuvor einen guten Pagerank besaß und nun auf Null zurück gestuft wurde, muss etwas vorgefallen sein. Hier wurde mit einem Bad Rank bestraft. Gleichfalls tritt hier eine Verschlechterung der organischen Suchergebnisse auf. Die Besucherzahlen gehen also rapide zurück, was der Seite in der Regel sehr schadet.

Kann ein Bad Rank beseitigt werden?

Manchmal entfernt sich dieser nach einer gewissen Zeitspanne von selbst wieder. Sollten jedoch mehrfache und / oder schwere Verstöße gegen die „Spielregeln“ vorgefallen sein, kann die Seite sogar komplett oder zumindest für einige Jahre entsprechend auf dem genullten Rank bleiben.
In diesem Fall bleibt dem SEO oder Webmaster nicht viel übrig, außer die Seite auf eine neue Domain zu leiten und im besten Fall einen anderen Server zu wählen.
Wenn der Linkaufbau natürlich und auf legale Weise erfolgt, kann ein Bad Rank in der Regel vermieden werden. Gute Werbefachleute achten darauf, dass das Ranking immer möglichst bei den obersten Plätzen bleibt, um das Projekt nicht zu gefährden und ausreichend Kunden zu bekommen.

Unternehmensblogs sind eine attraktive und moderne Art Produkte bekannter zu machen und auch schon vor Markteinführung zu publizieren.

Es gibt verschiedene Formen von Corporate Blog s. Diese Unternehmensblogs verfolgen die unterschiedlichsten Ziele und haben verschiedene Funktionen. Weiterlesen

Mit Bad Hat SEO oder vielfach Black Hat SEO sind Methoden der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization) gemeint, die mit unseriösen Mitteln das Pushen von eigenen Webseiten betreiben und dabei vielfach gegen die Webmasterrichtlinien von Google und anderen Suchmaschinen verstoßen. Zwei Begriffe haben sich dafür eingebürgert: Weiterlesen

Baidu (百度) ist eine chinesische Suchmaschine, die genau wie Google zu einem gleichnamigen Unternehmen gehört, das 2000 gegründet wurde und seit 2005 an der chinesischen Börse gelistet ist. In China hat die landeseigene Suchmaschine einen Marktanteil von zwei Dritteln aller Nutzer, weltweit spielt sie allerdings nur eine geringe Rolle. Das liegt an Sprachbarrieren – genau wie Google kann die baidu zwar in mehreren Sprachen genutzt werden, zeigt aber Ergebnisse vorwiegend auf Chinesisch an -, und noch mehr an der Zensur, bei der sich das Unternehmen selbstverständlich den Gepflogenheiten des kommunistischen China unterwirft.

Baidu gehört nach einer Alexa-Statistik zu den zehn meistbesuchten Webseiten der Welt, was an der Dominanz der chinesischen Sprache an sich liegt. Prekär aus westlicher Sicht erscheint daran, dass die chinesische Suchmaschine unverhohlen zensiert, was in Zeiten des Internets nachhaltige Auswirkungen auf die Meinungsbildung der Nutzer haben dürfte. Wer bestimmte Suchbegriffe wie zum Beispiel „Falun Gong“ eingibt, kann die Seite eine Weile gar nicht mehr erreichen. Auch eine Wikipedia-ähnliche Enzyklopädie versuchen die Chinesen aufzubauen, die freilich ebenfalls stark zensiert wird (bǎidù túshū, 百度图书). Allerdings ist hierzu anzumerken, dass Wikipedia ebenfalls Beiträge der Nutzer und Editoren einer redaktionellen Kontrolle unterwirft. Diese trägt indes streng demokratische Züge, was gerade bei der Vielzahl der vertretenen Stimmen sehr bedeutsam ist.

Die Suchmaschine Bing ist Microsofts Antwort auf Google, wobei es mit Live Search einen Vorgänger gab. Mitte 2009 stellte Microsoft Bing im Beta-Stadium ins Netz, seit 2012 gibt es auch für das deutsche Netz eine Vollversion. Im Sommer 2012 hatte Bing in den USA einen Marktanteil an allen Suchanfragen von 25,3 Prozent nach Google (68,8 Prozent), in Deutschland betrug Bings Marktanteil nur 6,1 Prozent nach Google (80,3 Prozent). Weltweit hält Bing einen Anteil von 3,9 Prozent an allen Suchen noch hinter Yahoo (6,4 Prozent) und Baidu (4,9 Prozent) und weit hinter Google (82,8 Prozent).

Hinsichtlich des Designs, des Komforts und der Funktionen ist die Suchmaschine Bing etwas anders aufgebaut als Google, sie bietet einen wechselnden, sehr ansprechend-farbigen Hintergrund (siehe hier: Suchmaschine bing) und hängt damit sogar Google ab, zudem können Nutzer auf Bing ihre Anfragen in verschiedenen Kategorien wie Nachrichten, Videos und Bilder anzeigen lassen. Diese Funktion hat Google allerdings im Jahr 2010 auch eingeführt. Beim Punkt „shopping“ bindet bing in Deutschland ciao! ein, was nicht unbedingt vorteilhaft ist, denn Ciao hat einen zweifelhaften Ruf und nutzt niemandem wirklich etwas. Solche Kleinigkeiten können über den Erfolg einer Suchmaschine entscheiden.

Der Ankertext ist derjenige Linktext, den der Linkgeber mit dem Link „verankert“ hat. Er ist sichtbar und hervorgehoben und dient dadurch dem Suchenden als Orientierung. Wenige Worte, manchmal nur ein Wort im Ankertext beschreiben prägnant das Linkziel. Suchmaschinen indexieren Ankertexte, weshalb sie in der SEO eine bedeutende Rolle spielen. Wer einen Link in der HTML-Formatierung sieht, findet den Ankertext als semantische Aussage in der Mitte vor: Ankertext (in diesem Beispiel wurden willkürliche Lücken gelassen, um keinen echten Link zu schaffen).

Ein geeigneter Ankertext weckt beim Besucher Interesse, dem Link zu folgen. Suchmaschinen bewerten Ankertexte wahrscheinlich sehr hoch, wobei die genauen Algorithmen nicht bekannt sind. Es wäre aber logisch, wenn die Kreativen bei Google davon ausgingen, dass Ankertexte innerhalb von Links sehr bedeutsam sein müssen. Davon abgesehen erzeugt jedes Folgen eines Ankertextes automatisch ein Ansteuern der verlinkten Seite, was deren Ranking automatisch erhöht. Die SEO funktioniert also in diesem Fall über das Interesse der Besucher, das daher durch den Ankertext geweckt werden muss. Die Wahl der oder des richtigen Keywords für einen Ankertext ist deshalb essenziell, allerdings spielt auch eine Rolle, wo der Link im Text platziert wird. Verständlicherweise sollte ein Verweis auf weiterführende Seiten nicht unbedingt am Anfang eines interessanten Textes stehen, sonst findet der Besucher nicht mehr zurück.